Blog

Projekt: Grafana als Dashboard-Lösung

Grafana dient zur grafischen Aufbereitung deiner geloggten Daten. Im Beispiel Smart-Home kann das alles mögliche sein: Wetterdaten, Anwesenheiten, Bodenfeuchtigkeit, Helligkeit, usw. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt! Dabei kann man im Standard ganz viele verschiedene Visualisierungsmöglichkeiten wählen. Meine normalen SVG-Plots in FHEM haben jedenfalls erstemal ausgedient! Grafana ist genau dafür gebaut. Und im Ernst: Wie oft schaut man schon in seine FHEM-Oberfläche? Viel eher nutzt man dann natürlich TabletUI oder ähnliche Lösungen.

Mehr

FHEM Tutorial-Reihe - Part 60: Status-Display

In einem früheren Video habe ich ja bereits gezeigt, wie ich mein Status-Display mit einem Holz-Inlay versehen habe. Die Idee kam ja auf jeden Fall ganz gut an. Jetzt muss natürlich noch etwas Logik her um das Teil mit Leben zu füllen. Und genau diese werden wir heute gemeinsam umsetzen. Zugegebenermaßen dachte ich vor der Aufnahme, dass das mehr Abwechslung sein wird. Aber was solls. Manchmal wiederholt man sich eben doch.

Mehr

Projekt: Malmbergs WiFi-Schalter auf ESP01/Tasmota umrüsten

Puh. Selten hat sich ein Video so lange hingezogen. Immer wieder musste ich auf Bestellungen warten und mich etwas einlesen. Viele von Euch kennen ja bereits die Sonoff-Komponenten. Diese kann man meiner Meinung nach super verwenden, um alle möglichen Komponenten smart zu machen. Was nicht so richtig gut ist: Diese in die Gebäudeinstallation zu integrieren, um damit dann zum Beispiel Deckenlampen oder Steckdosen zu steuern/schalten. Zum einen muss man sich dafür selbst ein Koppelrelais zusammenlöten und an 230V packen, und zum anderen nehmen die Teile richtig viel Platz weg.

Mehr

Projekt: Hue Wake-Up-Light

Wenn man schon eine Hue auf dem Nachttisch stehen hat: Warum nicht auch von dieser wecken lassen? Die bekannten Lichtwecker (ebenfalls aus dem Hause Philips) sind bei uns schon seit Jahren im Einsatz. Erst danach sind die smarten Hue-Birnen in die Nachttischlampen eingezogen. Warum sollte man also nicht direkt von den Teilen wecken lassen?

Mehr

Loxone - Teil 2 - Ersteinrichtung

Weiter geht es mit der Einrichtung des Miniservers. Bisher ist nur Strom und und ein Netzwerkkabel einsteckt. Die Einrichtung gestaltet sich aber doch etwas schwieriger als geplant, da die IP-Adresse im Miniserver fix eingestellt ist, anstatt sich eine IP per DHCP zu beziehen. Warum man das so macht? Keine Ahnung. Jedenfalls war das die größte Hürde - der Rest ist relativ selbsterklärend. Aber sieh selbst!

Mehr

Sonoff-Vorstellung - Teil 20 - Kalibrieren des Sonoff POW

Weiter geht es mit dem Sonoff POW. Diese kann (wie wir in vorigen Teilen ja schon gesehen haben), den Energieverbrauch messen und übermitteln. Nun sind die Werte aber nicht einhundertprozentig genau und weichen leicht ab. Meistens sprechen wir hier von ungefähr 5 Watt Abweichung. Auf das Jahr gerechnet kommt da schon einiges an Differenz zusammen. Daher kalibrieren wir den POW, damit dieser korrekte Verbrauchswerte übermittelt. Wie genau das geht, zeige ich in diesem Teil der Sonoff-Reihe.

Mehr

Sonoff-Vorstellung - Teil 19 - Upgrade über Minimal-Firmware

Kurzes, ungeplantes, Video zum Thema Sonoff. Und zwar kann man in den aktuellen Tasmota-Versionen nicht einfach so ein Upgrade OTA machen. Dabei hat man dann das Problem, dass das unter Umständen einfach nicht funktioniert. Da hilft nur ein Umweg über die Minimal-Firmware. Der Vollständigkeit halber möchte ich das Ganze einfach mal zeigen. Viel Spaß mit diesem Video und hoffentlich konnte ich Dir damit weiterhelfen!

Mehr

ioBroker Tutorial - Xiaomi, Hue und mehr ohne Cloud und Bridge

Dieses Video ist eine Ergänzung zu einem Projektvideo. Ich hatte bereits vorgestellt, wie man Xiaomi, Hue, Ikea Tradfri usw. ohne Cloud oder ein zusätzliches Gateway betreiben kann. Dazu nutzt man einen kleinen USB-Stick, welcher Zigbee sprechen kann. Dann hatte ich bereits die Integration in FHEM gezeigt, und dass man die Nachrichten auch per MQTT bekommt. Natürlich gibt es das Ganze auch für ioBroker. Hier werden dann die ganzen Komponenten mit dem gleichen Stick (aber einer anderen Software) mit dem ioBroker verbunden.

Mehr

Loxone - Teil 1 - Der Miniserver

Nachdem ich nun ewig mit Jörg (meintechblog.de) über Loxone und sein Hausprojekt gesprochen habe, will ich mir das Thema auch endlich mal genauer anschauen. Dazu habe ich mir einen Miniserver von Loxone gekauft (zum vollen Preis natürlich). Im ersten Video zeige ich die Zentrale eines Loxone-Smart-Home: Den Miniserver. Fürs erste packe ich das Teil natürlich auch nicht direkt in meinen Schaltschrank (würde auch keinen Sinn machen), sondern betreibe das Teil auf dem Schreibtisch. Mehr Infos aber im Video.

Mehr

1Wire - Teil 4 - iButtons

Weiter geht es mit iButtons am 1Wire-Bus. Richtig cool? Weiß ich nicht. Die Teile sind nicht 100% kopiersicher (gut, ist ein Schlüssel auch nicht), aber dafür vielseitig einsetzbar. Bei den iButtons handelt es sich um kleine "tragbare" 1Wire-Komponenten. Das Interface ist also praktisch eine offene Schnittstelle nach außen für den Bus (ohne weitere Logik). Hält man nun ein 1Wire-Device an diese Schnittstelle, wird es Teil des Busses und kann gefunden werden. So werden praktisch immer wieder neue Geräte in den Bus eingefügt und entfernt (dranhalten und wegnehmen).

Mehr

** Wenn Du über einen dieser Links etwas kaufst, bekommen wir eine kleine Provision von Amazon. Das Produkt wird dadurch natürlich NICHT teurer.