Entwicklung

Mit ** gekennzeichne Links auf dieser Seite sind Affiliatelinks.

Als Softwareentwickler ist es natürlich relativ einfach, sich die Smart-Home-Welt so zu gestalten, wie es man es möchte. Alles, was es nicht gibt, programmiert man sich selbst. Davon möchte ich natürlich so viel es geht zurückgeben und der Allgemeinheit zugänglich machen. So sind in der Vergangenheit viele Projekte entstanden, welche ich hier einmal vorstellen möchte.

FHEM-Custom-Style

FHEM-Custom-Style

Die Standard-Oberfläche von FHEM war mir immer ein Dorn im Auge und lässt sich mit einem kurzen Wort beschreiben: Altbacken. Der ganze Aufbau und die Struktur sind einfach nicht mehr zeitgemäß. Also habe ich mich hingesetzt, und von Grund auf ein neues Theme enwickelt. Über Geschmack lässt sich bekanntlich nicht streiten, aber mir gefällt es schon wesentlich besser. Und die Pflege per SCSS macht ebenfalls alles sehr viel komfortabler.

Jetzt ansehen
FHEM-Docker-Image

Docker-Vorlage

Seit einigen Jahren laufen bei mir alle Dienste in Docker-Containern. Dazu gehört nicht nur diese Webseite, der Webshop mit den Trainings oder mein Mailserver, sondern eben auch das eigene Smart-Home-System. FHEM, MQTT, mySQL, uvm. sind also in einzelne Container aufgeteilt. So kann mit nur einem Befehl das gesamte System hochgefahren werden. Ziemlich praktisch, oder? Natürlich gibt es neben den einzelnen Videos auch hierzu ein Repository auf GitHub, welches gerne als Grundlage für das eigene Projekt genutzt werden kann.

Jetzt ansehen
FHEM-Docker-Image

Tasmota-Device

Die Firmware Tasmota für ESPs ist mittlerweile extrem verbreitet. Groß geworden ist sie in Kombination mit den ganzen Sonoff-Komponenten. Mittlerweile kann man damit aber alles Mögliche abbilden. So kann man diese auch auf blanke ESPs aufspielen, um z.B. mit einem generischen Typen selbst Buttons, Relais oder andere Sensoren und Aktoren anzusteuern. Die Anbindung war über MQTT natürlich schon lange in FHEM möglich. Allerdings teilweise nur sehr umständlich, da viele Nachrichten im JSON-Format zugestellt werden, welche man dann wieder zerlegen musste usw. All dies soll das Tasmota-Device automatisch erledigen.

Jetzt ansehen
FHEM-LaMetric

LaMetric-Modul

Zugegebenermaßen ist die LaMetric Time nicht gerade das günstigste Gadget - aber ich wollte sie wegen des schönen Retro-Looks schon immer haben. Also habe ich die LaMetric gekauft. Zu diesem Zeitpunkt gab es aber noch keine Möglichkeit, diese in FHEM zu integrieren. Also habe ich das erste und einzige FHEM-Modul dafür auf die Beine gestellt, welches bei mir bis heute im Einsatz ist und problemlos funktioniert.

Jetzt ansehen
ioBroker Luftdaten-Adapter

Luftdaten-Adapter

Schon vor längerer Zeit habe ich den Bau eines Luftdatensensors gezeigt, welcher auch ein eigenes Gehäuse bekommen hat. Für FHEM gab es schon ein fertiges Modul, um diesen nahtlos zu integrieren. Leider gab es diesen für ioBroker noch nicht. Was macht man also? Man löst das Problem und entwickelt selbst den passenden Adapter. Als kleinen Bonus wurde die Entwicklung noch begleitet und Dokumentiert, sodass auch Du eine Vorstellung davon bekommst, wie einfach neue Adapter entwickelt werden können. Mittlerweile kann der Adapter ganz normal über ioBroker installiert werden.

Jetzt ansehen
ioBroker LaMetric-Adapter

LaMetric-Adapter

Da ich schon ein Modul für FHEM entwickelt hatte, lag es nahe dieses auch für den ioBroker nachzuholen. Da die API bereits bekannt war, ging die Entwicklung einer ersten Version sehr schnell und unkompliziert von der Hand. Sogar an die Integration für Blockly wurde gedacht, sodass man sich ganz einfach Nachrichten aus Scripts heraus senden kann.

Jetzt ansehen
ioBroker LaMetric-Adapter

OctoPrint-Adapter

Wenn ich etwas drucken möchte, dann nutze ich dafür nur noch OctoPrint. Mit einer Routine kann ich den Drucker einschalten, dieser verbindet sich dann automatisch mit FHEM und ich kann die Dateien hochladen und starten. Diese Funktionalität hat mir im ioBroker komplett gefehlt. Also wurde auch hier ein neuer Adapter auf die Beine gestellt, welcher über die normale OctoPrint-API die entsprechenden Funktionen bereitstellt.

Jetzt ansehen

Auf YouTube und hier im Blog gibt es bereits unzählige kostenlose Videos, Informationen und Tutorials. Wenn Dir das noch nicht reicht, ist ein Training genau das richtige für Dich! Die folgenden Trainings haben den Vorteil, dass immer von Anfang an gestartet wird und Du ohne Vorwissen teilnehmen kannst.