Hausbau mit KNX

Der Projektleitfaden von A-Z

Das erwartet Dich

  • über 196 Videos (24 Stunden)
  • Reales Bauprojekt von A-Z
  • Alle Pläne und Dokumente als Download
  • Schritt für Schritt zum KNX Smart Home
  • Kompletter Projektleitfaden
  • unbegrenzt oft ansehen
  • Geld-Zurück-Garantie

Bei einem Neubau wählt man die modernste Technik aus - schließlich entwickelt sich alles weiter. Eine Badewanne aus den 80er Jahren würde sich wohl kaum jemand mehr einbauen. Dreifachverglasung, super Dämmung und Fußbodenheizung sind mittlerweile Standard.

Warum wird trotzdem nach wie vor eine Elektrik aus den 80er Jahren eingebaut? Klar, die Schalterprogramme sind moderner geworden. Aber am Ende ist es noch genau das gleiche. Wenn Du an einen Fernseher denkst, dann doch auch nicht mehr an einen Röhren-Fernseher, oder? Und bei einem Handy ziehst Du auch nicht mehr die Antenne raus und schreibst SMS, richtig? Steht bei Dir noch ein Wählscheibentelefon im Flur? Fest angeschlossen? Es wäre einfach nicht zeitgemäß, eine Elektroinstallation aus dieser Zeit in einem neuen Gebäude zu installieren.

Ich denke, das größte Problem ist die Unwissenheit und die fehlende Beratung da draußen. Es wird einfach nicht kommuniziert, was alles möglich ist. Dass es elektrische Rollläden gibt, weiß mittlerweile jeder - und möchte auch jeder. Aber wenn ich zu einem Schalter laufen muss, um diese zu fahren, habe ich ja nichts gewonnen, oder? Schon gar nicht, wenn dieser direkt neben dem Fenster ist.

Hausbau-Kurs

Bitte errichte keinen Altbau! Die Elektroinstallation ist eines der wenigen Gewerke, welche man nie wieder austauschen kann. Gut, bei einer Kernsanierung - aber daran denkt man bei einem Neubau wohl als letztes. »Das machen wir später« klappt hier also nicht! Entscheide Dich bereits VOR dem Baustart für eine moderne Elektroinstallation. Spontan auf der Baustelle mit Kreide zu planen, klappt dabei nicht. Gute Vorbereitung ist extrem wichtig. Und genau dabei möchte ich Dich unterstützen. Überlasse nichts dem Zufall, sondern sei auf Dein Bauprojekt vorbereitet!

Dabei zeige ich Dir nicht nur ein paar Ausschnitte und Beispiele aus der Theorie, sondern an einem realen Haus - unserem Haus! Andere Kurse zeigen oft nur die grundlegenden Schritte, aber keine konkrete Planung.

Sei auf Deinen Bau vorbereitet und überreiche Deinem Elektriker gut strukturierte Unterlagen, anstatt erst im Rohbau mit Kreide die Steckdose- und Schalter-Positionen festzulegen. Und ja, das ist leider noch sehr oft gängige Praxis.

Moderne Technik

Baue ein Haus auf dem aktuellen Stand der Technik. Viele Architekten, Bauträger und Elektriker sind noch nicht so weit. Gehe deutlich weiter als der Durchschnitt und errichte ein modernes Gebäude!

Plane Deine Elektrik selbst

Am Ende ist alles gar nicht so schwer, wie es auf den ersten Blick aussieht! Mit etwas Hilfe und den richtigen Tools bekommt das jeder hin! Was Du brauchst? Nur etwas Interesse an Technik und Motivation.

Sei herstellerunabhängig

Viele Elektriker verbauen nur einen Hersteller, weil sie nur diesen kennen. Oder sie lassen sogar den Großhandel die Installation planen. Das ist meistens teurer und weniger flexibel, als Hersteller und Komponenten zu mischen.

Nimm Änderungen selbst vor

Spare bares Geld, indem Du Logiken und Verknüpfungen einfach selbst anpasst. Dafür muss nicht jedes Mal ein teurer Fachmann gerufen werden. Ab hier wird richtig gespart!

Antworten auf Deine Fragen

Die Inhalte im Überblick

Grundlagen und Anforderungen

Warum eigentlich smart bauen? Und was ist der Unterschied zu einer herkömmlichen Elektroinstallation?

Das Bauvorhaben

Was für ein Haus wird hier geplant und gebaut? Welche Hürden gibt es?

Raumliste erstellen

Welche Anforderungen gibt es eigentlich an welche Räume? Was wird benötigt? Wie sieht der Alltag aus?

Installationsplan

An welcher Stelle werden Steckdosen, Netzwerkdosen, Präsenzmelder, Rauchwarnmelder, Taster, Fensterkontakte, ... eigentlich benötigt?

Komponenten Auswählen

Nach welchen Kriterien werden Komponenten ausgewählt? Wie findet man das richtige Produkt für den gewünschten Zweck?

Vernetzte Geräte wählen

Es ist wichtig, dass alles miteinander verknüpft werden kann. Beziehe andere Gewerke mit ein, sodass die Heizung, Lüftung usw. mit in das System integriert wird.

Die Elektroinstallation

Wie sieht eine herkömmliche Elektroinstallation eigentlich aus? Und was genau machen wir hier anders?

Lichtplanung

Wo wird mit stimmungsvollem / gedimmten Licht gearbeitet? Wo reicht es, einfach nur schalten zu können? Und was hat es mit 24V-Beleuchtung auf sich?

Elektroverteilung planen

Wie groß muss die Verteilung werden? Braucht man einen separaten Zählerschrank? Was sind Teilungseinheiten und Reiheneinbaugeräte?

Reihenklemmen

Was hat es mit Reihenklemmen auf sich? Wie viele Klemmen müssen an welcher Stelle geplant werden?

Der Elektriker

Natürlich führen wir die Installationsarbeiten nicht selbst durch. Dafür brauchen wir einen Elektriker an unserer Seite, welcher die angefertigten Pläne normgerecht umsetzt.

Baufortschritt

Begleite mich auf die Baustelle. Was hat sich getan? Gibt es Probleme oder kurzfristige Änderungen? Wie ist der Fortschritt?

Kosten im Detail

Was genau hat uns die Installation gekostet? Wo und wie kann man viel Geld sparen?

Komponenten einbauen

KNX-Komponenten selbst einzubauen ist super einfach - das bekommt jeder mit etwas handwerklichem Geschick hin.

Parametrierung des Systems

Nach dem Einbau folgt die Logik. Welche Features genau umgesetzt werden, findest Du weiter unten auf der Seite.

Der komplette Prozess

  • Anforderungen ermitteln

    Was genau soll umgesetzt werden, wie sieht der Alltag aus? Welche Features brauchen wir?

  • Planung der Installation

    An welcher Stelle in was für Räumen werden welche Komponenten gebraucht? Wir zeichnen gemeinsam auf den Grundrissen ein, was vorher in den Anforderungen definiert wurde.

  • Komponenten wählen

    Es müssen für den jeweiligen Einsatz-Zweck und -Ort die passenden KNX-Teilnehmer ausgewählt werden. Worauf kommt es an?

  • Verteiler planen

    Welche Verteilung wird gebraucht? Wie groß muss die Verteilung sein? Die bisherige Planung gibt vor, wie viele Komponenten gebraucht werden. Diese werden nun in den vorher definierten Verteiler eingezeichnet.

  • Die Umsetzung

    Alle Pläne werden an einen Elektriker übergeben, welcher diese dann normgerecht und fachmännisch umsetzt. Begleite mich auf die Baustelle um den Fortschritt zu begutachten.

  • Parametrierung des KNX-Systems

    Die Logik nehmen wir dann wieder selbst in die Hand! Hier erwacht dein Haus erst zum Leben.

Für wen ist der Kurs geeignet?

  • Bauherren, welche bauen möchten und technisch interessiert sind
  • Bewohner eines Gebäudes mit KNX, zum Ausbau des Systems
  • Elektrofachbetriebe, welche sich fortbilden möchten

Jetzt durchstarten

Begleite mich bei unserem Hausbau mit KNX - von der Planung bis zum Einzug. Und natürlich auch darüber hinaus.

Sicher bezahlen
Alle Pläne als Download
196 Videos in 41 Abschnitten

Der Kurs ist übersichtlich eingeteilt - überspringe, was Du schon kannst und schaue nochmal an, was Du noch nicht sofort verstehst. Beliebig oft!

Alle Pläne als Download

Du bekommst sämtliche Materialien als Referenz für Dein Projekt bereitgestellt. Grundrisse, Stromlaufplan, Verteilerplanung, Raumliste, uvm.

Hilfestellung bei Fragen

Solltest Du zu einem der vorgestellten Themen eine Frage haben, wird diese natürlich auch von mir beantwortet. Du bist nicht allein!

Zufriedenheitsgarantie

Solltest Du mit den Inhalten nicht zufrieden sein, bekommst Du selbstverständlich den vollen Kaufpreis erstattet. Ganz unkompliziert!

Was ist der Kurs / was ist er nicht

Der Kurs ist ...

  • eine Dokumentation von unserem Hausbau
  • eine Inspiration / ein Leitfaden für Dein Bauprojekt
  • eine Hilfe zur Planung Deiner KNX-Installation
  • ein Einblick, wie man KNX-Projekte angeht und umsetzt

Was der Kurs NICHT ist

  • Eine Ausbildung zum Elektriker
  • Eine Anleitung, wie Du die Installationsarbeiten selber durchführen kannst oder den Elektriker ersetzt
  • Eine 1:1 Vorlage, welche auf jedes Projekt übertragbar ist

Impressionen

Einige Eindrücke, wie das geplante Haus später aussieht

Was wird umgesetzt?

Beleuchtung

  • Automatische Beleuchtung im ganzen Haus
  • alle Leuchten im Wohnbereich dimmbar
  • 24V-Beleuchtung und 230V-Beleuchtung kombiniert
  • Steuerung über Szenen

Beschattung

  • Automatische Beschattung nach Sonnenstand
  • Sturm- und Frost-Schutz dank Wetterstation
  • Jalousiesteuerung mit Lamellenverstellung
  • Lüftungsfunktion mit Fensterkontakten
  • zusätzlich manuelle Steuerung per Taster

Heizung / Lüftung

  • Einzelraumregelung der Fußbodenheizung
  • Sollwertverschiebung über Taster
  • Temperaturerfassung direkt in Tastern und Präsenzmeldern
  • Angenehmes Raumklima dank automatischer Wohnraumlüftung

Zutritt

  • Haustür ohne Schlüssel per Finger öffnen
  • Motorschloss unsichtbar in der Haustür
  • Automatisch verriegelt, wenn geschlossen

Alle enthaltenen Videos - Teil 1 (Planung)

Einleitung
  • Einleitung (02:47)
  • Warum "smart" bauen? (05:27)
  • Das Bauvorhaben (Grundriss) (06:53)
  • Rahmeninformationen zum Haus (06:02)
  • Der ursprüngliche Leistungsumfang (05:31)
Anforderungen
  • Licht + Beschattung (04:46)
  • Heizung + Belüftung (02:54)
  • Haustür + Audio (03:13)
Basics
  • Raumbuch (08:43)
Systemauswahl
  • Grundlegende Gedanken (18:59)
  • Unterschied Standard-Elektro (07:43)
Installationsplan - Teil 1
  • Einleitung (03:23)
  • Steckdosen einzeichnen (08:25)
  • LAN-Dosen einzeichnen (08:24)
  • Taster planen (09:57)
  • Präsenzmelder und Bewegungsmelder (07:31)
  • Rauchwarnmelder (03:20)
  • Beleuchtung (06:11)
  • Rollladenmotoren (02:00)
  • Abschluss und weitere Geräte (04:29)
Komponenten auswählen
  • Vorwort (01:25)
  • Taster (MDT Glastaster) (03:52)
  • Taster (GVS V50) (02:32)
  • Rauchwarnmelder (Gira Dual Q) (03:27)
  • Präsenzmelder (02:38)
  • Fensterkontakte (MDT Binäreingang) (02:17)
  • Schaltaktoren (03:19)
  • Dimmer (MDT - 230V und 24V) (05:25)
  • Wetterstation (ABB) (02:07)
  • Zutrittslösung (ekey vs. Loxone NFC Code Touch) (04:24)
  • Jalousieaktoren (03:09)
Bonus: Haus in 3D nachbauen
  • Die 3D-Umsetzung in TinkerCAD (18:50)
  • Das fertige Ergebnis (01:53)
Installationsplan - Teil 2
  • Raumliste erstellen (03:51)
  • Eindeutige Bezeichner vergeben (04:08)
  • Beleuchtungsgruppen (02:51)
  • Dosen in der Filigrandecke oder Aufputz? (10:14)
  • Dosen in der Filigrandecke - Ergänzung (04:07)
  • Detailplanung Präsenzmelder (30:15)
  • Detailplanung Rauchwarnmelder (20:35)
  • Detailplanung Netzwerk (22:23)
  • Detailplanung Haustür (25:32)
  • Detailplanung Heizung (Vaillant auroCOMPACT) (05:47)
  • Detailplanung Lüftungsanlage (Zehnder ComfoAir) (07:56)
  • Was hat sich geändert? Der aktuelle Status (10:00)
  • Der (vorläufig) finale Elektroplan (02:28)
Grundlagen Elektroinstallation
  • Einleitung (02:01)
  • Leitungen und Farbcodes (10:23)
  • Schalter und deren Funktion (03:14)
  • Leitungsschutzschalter (LS) (03:48)
  • RCD / FI / Fehlerstrom-Schutzschalter (05:31)
  • 230V, 400V, L1, L2, L3 (02:46)
  • Gesamtübersicht (04:04)
  • Unterschied zur Smart Home Installation (07:43)
  • Unterschiedliche Leitungstypen (08:16)
Gedanken zur Lichtplanung
  • Möglichkeiten (03:58)
  • Schalten oder lieber Dimmen? (03:41)
  • Welche Auslässe sind schaltbar oder dimmbar? (03:29)
  • 24V vs. 230V dimmen - wo ist der Unterschied? (08:53)
  • Spannungsabfall bei 24V-Beleuchtung (06:29)
  • Berechnung Gesamtleistung für 24V-Beleuchtung (06:25)
  • Farbtemperatur - was hat es damit auf sich? (09:59)
Planung der Installation - Grundlagen
  • Elektroverteilung - Was für ein Modell? (14:29)
  • Elektroverteilung - Innenleben und Teilungseinheiten (08:55)
  • Welche Leitungen kommen wo genau an? (15:02)
  • Stromlaufplan zeichnen (mit stromlaufplan.de) (05:08)
  • Stromlaufplan am Beispiel meiner Wohnung (10:33)
Reihenklemmen - Teil 1
  • Project complete planning Installation (03:17)
  • Erste Klemmen setzen (Beispiel) (13:18)
  • Reihenklemmen im Detail (13:20)
Planung der Installation - Stromlaufplan
  • Projekt erstellen (02:23)
  • Steckdosen: RCD, LS und Klemmen (25:25)
  • Steckdosen: Auf Schaltaktor legen (11:43)
  • Rollläden: RCD, LS und Klemmen und Aktoren (06:07)
  • Spannungsversorgung und Hilfsspanung (03:58)
  • 230V Beleuchtung. Dimmen und Schalten + Außenbereich (16:27)
  • Elektrogeräte über Messaktor (06:50)
  • 24V-Beleuchtung mit zentralem Netzteil (09:18)
  • Wetterstation und weitere Klemmen (KNX, Y-St-Y, ...) (06:23)
  • Betriebsmittelkennzeichen für Klemmen (04:38)
  • In der Verteilung positionieren (29:28)
  • Der komplette Prozess im Überblick (06:09)
  • Den Verteiler fertig bestellen oder aufbauen lassen? (05:00)
Der Elektriker
  • Unterlagen für den Elektriker (04:31)
  • Einen Elektriker finden (05:58)
  • Angebot Elektriker 1 (Komplettangebot) (07:08)
  • Angebot Elektriker 2 (Kosten im Überblick) (06:24)
  • Nicht vom Elektriker verunsichern lassen! (02:28)
Reihenklemmen - Teil 2
  • Erste Klemmen aus dem Stromlaufplan übertragen (16:50)
  • Weitere Klemmen aus dem Plan übernehmen (06:58)
  • KNX-Leitungen und YStY auf Klemmen legen (08:57)
  • Montagelayout an die Verteilung anpassen (08:10)
  • Export der Daten für den Elektriker (06:52)
Baufortschritt - Teil 1
  • Der Rohbau - Installation in Decke oder auf Fußboden (04:50)
  • Zwischenstand Elektroinstallation (10:58)
  • Der Elektroschacht (02:48)
  • Eingebaute Fenster und Fensterkontakte (03:08)
  • Zentrale Leitungen - Zwischenstand (01:04)
  • Fertig zum Verputzen - Doku anfertigen! (01:55)
  • Ein kleiner Rundgang durch den Bau (15:35)
  • Kosten bis zu diesem Punkt (Abschlag 1) (03:18)
  • Komponenten besorgen - Tipps und Tricks (05:13)
  • Was hat sich im Plan geändert? (08:41)
Baufortschritt - Teil 2
  • Die Verteilung hängt (03:40)
  • Weitere Komponenten in die Verteilung (03:32)
  • KNX-Bus in den Dosen durchklemmen (04:38)
  • Steckdosen und Steckdosenrahmen (04:29)
  • Kosten Elektrik "final" (07:56)
  • Heizkörper im Badezimmer (02:45)
  • Heizkreisverteiler und Stellantriebe (04:33)
  • Verschiedene Leuchten im Haus (24V-Beispiele) (09:12)
  • Wie sieht die Verteilung aus? (06:37)
Komponenten einbauen
  • MDT Fensterkontakte verlöten (03:45)
  • MDT Glastaster anschließen (03:20)
  • MDT Bewegungsmelder (Wand) anschließen (01:26)
  • Zehnder KNX-Modul (01:40)
  • IR-Lesekopf für Stromzähler (03:47)
Planung der Installation - Stromlaufplan finalisieren
  • Heizungsaktoren (12:56)
  • Linien planen (07:15)
  • Physikalische Adressen zuweisen (06:22)
Fehler bei der Planung
  • Was würde ich heute anders machen? (23:09)

Alle enthaltenen Videos - Teil 2 (Programmierung)

Einleitung
  • Einleitung (04:35)
  • ETS5 - welche Lizenz auf welchem System? (04:20)
  • ETS5 - Home-Version (07:33)
  • ETS6 - die neue Version (02:58)
Das KNX-Projekt
  • Projekt anlegen - Gebäudestruktur und Gewerke (06:36)
  • Erste Geräte hinzufügen (10:16)
  • Kanäle der Aktoren benennen (09:58)
  • Betriebsmittelkennzeichen übernehmen (01:51)
Gruppenadressen Beleuchtung
  • Das dreistufige Gruppenadresskonzept - erste Adressen (11:28)
  • Gruppenadressen an Geräte knüpfen (12:18)
Physikalische Adressen
  • Physikalische Adressen an die Geräte knüpfen (13:24)
Beleuchtung
  • Parametrierung der Dimmaktoren (09:43)
  • Parametrierung der LED-Controller (09:01)
  • Test der Beleuchtung mit dem Busmonitor (02:41)
Erste Steuerung per Taster
  • MDT Glastaster in das ETS Projekt aufnehmen (03:03)
  • Dimmer mit dem Glastaster ansteuern (07:18)
  • Datum und Uhrzeit übermitteln und darstellen (09:36)
Licht im Flur per Präsenzmelder
  • Präsenzmelder in ETS Projekt aufnehmen (05:11)
  • Nachts weniger Licht bei Bewegung (05:58)
Beschattung - Teil 1
  • Gruppenadressen anlegen und zuweisen (13:58)
  • Fahrzeiten in die ETS übertragen (03:42)
  • Die Rollläden auf die Glastaster legen (12:52)
  • Referenzfahrt durchführen (02:56)
  • Die Jalousie auf den Glastaster legen (03:57)
  • Referenzfahrt per Objekt (06:16)
Feintuning der Taster
  • Status LED für Rückmeldung nutzen (07:27)
  • Patschfunktion/Putzfunktion des Glastasters nutzen (09:16)
Fensterkontakte
  • Fensterkontakte hinzufügen und phys. Adresse vergeben (03:39)
  • Gruppenadressen für Kontakte und Applikation (07:46)
  • LED-Status auf den Glastastern bei geöffneten Fenstern (02:22)
  • Meldung auf Glastaster, wenn Terrassentür offen (02:27)
  • Lüftungsfunktion am Jalousieaktor nutzen (03:40)
Wetterstation
  • Funktionen und Gruppenadressen (11:00)
  • Außentemperatur auf Glastaster anzeigen (02:39)
  • Tag/Nacht umschaltung realisieren (06:24)
Beschattung - Teil 2 (Automatik)
  • Grundkonfiguration der Aktoren (06:13)
  • Azimut und Elevation für die einzelnen Fenster ermitteln (04:41)
  • Azimut und Elevation in die ETS übertragen (06:16)
  • Sturmschutz für die Jalousien (12:08)
  • Beschattung sperren wenn Terrassentür geöffnet (06:54)
  • Anzeigen, ob autom. Beschattung aktiv (07:05)
Weitere Lichtsteuerung
  • Präsenzmelder im Gäste-WC (06:49)
  • Zweiter Kanal für Wandbeleuchtung (03:32)
  • Wohnzimmer in Zonen einteilen und schalten (08:20)
  • Master/Slave Betrieb für Präsenzmelder (07:29)
  • Master/Slave Helligkeit einmischen (10:19)
  • Beleuchtung im Carport anschalten (05:46)
Heizungssteuerung
  • Gruppenadresse anlegen (12:48)
  • Glastaster konfigurieren (11:47)
  • Sollwertverschiebung hinterlegen (06:08)
  • Feintuning Heizungsaktor (16:41)
  • Heizkreise zusammenfassen (Wohnzimmer / Küche) (10:21)
Schaltbare Steckdosen und Leistungsmessung
  • Gruppenadressen (08:21)
  • Messaktor parametrieren (06:20)
Beschattung - Teil 3
  • Zentralfunktionen (05:36)
  • Automatik-Blöcke (nach Dämmerung fahren) (12:57)
  • Schwellwerte in Wetterstation statt Aktor (16:10)
Rauchwarnmelder
  • Grundlagen zum Gira Dual Q mit KNX-Modul (05:29)
  • Gruppenadressen für den Rauchwarnmelder (09:10)
  • Signalfunktion doch ganz interessant? (03:29)
  • Rollläden bei Brandalarm hochfahren (06:38)
Projekt-Backup
  • Export der Projekt-Datei (02:53)
KWL und Luftgüte-Sensoren
  • Grundlagen / Geräte (07:37)
  • Gruppenadressen anlegen (12:13)
  • Sensoren anbinden (CO2 und Luftfeuchtigkeit) (08:04)
  • Automatikmodus über Taster steuern (03:05)
Stromzähler (IR-Lesekopf)
  • Grundlagen zur Integration (08:36)
  • Einstellungen und Gruppenadressen (19:49)
BONUS: Gira X1
  • Einleitung (02:29)
  • Datum/Uhrzeit und allgemeines Vorgehen (05:59)
  • Licht schalten und dimmen (06:33)
  • Beschattung (04:05)
  • Heizung (Soll- und Ist-Temperatur) (04:06)
  • Temperaturen in der App anzeigen (03:40)
  • Initialwerte (05:48)
Projektstruktur - Tipps
  • Namen von Gruppenadressen (08:04)
  • Räume umbenennen / Funktion ändern (13:33)

Feedback von echten Kurs-Teilnehmern

* Hinweise zu Kundenbewertungen Alle Bewertungen stammen von echten Personen, welche diesen Kurs erworben haben. Dies wird sichergestellt, indem neue Bewertungen nur von registrierten Kunden über das Kundenkonto erstellt werden können. Zur Sicherstellung wird jede Bewertung vor der Veröffentlichung manuell geprüft. Dabei werden ausnahmslos alle Bewertungen veröffentlicht (gute wie schlechte). Die auf dieser Seite sichtbaren Bewertungen wurden per Zufall (durch einen Computer) aus allen Bewertungen ausgewählt.

Super erklärt Owi, Kursteilnehmer

Der Kurs ist gut verständlich, in angemessenem Tempo aufgebaut

Komplexe Thematik in verständlichen Häppchen erklärt Daniel, Kursteilnehmer

Ich habe die Videos jetzt alle einmal angeschaut. Dem Kurs konnte ich gut folgen und bilde mir ein, alles verstanden zu haben. Sobald ich selbst die ETS und KNX-Komponenten vor mir habe werde ich sehen ob ich damit recht habe. Ich werde aber auf jeden Fall die Videos dann (teilweise) nochmals anschauen um mir einige Details wieder ins Gedächtnis zu rufen. Als weiteres Thema stehen noch Szenen auf meiner Wunschliste. Hier habe ich bisher nur ein relativ kurzes (gemessen am Thema) Video auf Youtube von dir gefunden. Insb. wie die bereits definierten Automatismen in Kombination mit den noch zu definierenden Szenen funktionieren fände ich spannend. Wichtigste Szene in meinem künfitigem Haus wird übrigens "Kopfweh" -> alles möglichst dunkel und ruhig. Ich hoffe mit der Szene den WAF deutlich steigern zu können ;-)

Extrem gute und ausführliches Tutorial Mario, Kursteilnehmer

Hallo Matthias, das war wirklich ein sehr gutes Tutorial. Auf jeden Fall jeden Cant wert. Super finde ich, dass du Deine Überlegungen zu den einzelnen Punkten teilst, sodass man sehr gut in der Lage ist, die Planung für sich selbst zu adaptieren. Auch super, dass Du noch ein Kaptiel "Was würde ich heute anders machen" hinzugefügt hast. Das zeigt, dass man noch so viel planen kann und es dann trotzdem noch einige Fehler gibt. Was mir (als einziges) gefehlt hat, war eine Beschreibung der Sonos-Komponenten. Das war es aber auch schon. Viele Grüße Mario

Ausführlich und sehr gut verständlich. Sticher, Kursteilnehmer

Sehr viel Information und leicht nachvollziehbar.

Klar und sehr ausführlich Arlind, Kursteilnehmer

Ich bin am Anfang sehr skeptisch gewesen über das Smart Home aber nach diesem Kurs wurden viele Fragen beantwortet. Das macht mir Mut und ich freue mich auf meine Projekt. Am Ende es eine gute Investition um später das Smart Home richtig und ihre gesamte Potenzial zu nutzen.

Super Kurs, spart bestimmt viel Geld Daniel, Kursteilnehmer

Ein klasse Kurs. Sehr strukturierte Herangehensweise. Ich konnte trotz bereits guter eigener Recherche im Vorfeld sehr viel neues lernen und mitnehmen. Gerade die Erstellung der Planungsunterlagen wird super erklärt und wird uns sicherlich bei unserem Bau viel Geld sparen.

Strukturiert mit vielen Informationen Peter, Kursteilnehmer

Die Struktur des 1. Teils ist kaum zu verbessern und ist mit allen wissenswerten Informationen gefüllt. Sogar ich als Elektromeister eines regionalen EVU habe noch den ein oder anderen Tipp mitgenommen. Deine Art und Form der Präsentation hat mich zu keinen Zeitpunkt gelangweilt, eher im Gegenteil. Sie fesselte mich bis zum Schluss. Weiter so und ich bin auf dem 2. Teil gespannt, warum ich diesen Kurs überhaupt gekauft habe. :-)

Super Training Michael, Kursteilnehmer

Alles sehr gut erklärt und es wird vor allem wirklich von Anfang bis Ende Schritt für Schritt durchgegangen. Klare Empfehlung!

Sehr gute Schulung Wolfgang , Kursteilnehmer

Hat mir wirklich sehr gut geholfen meine eigene Installation zu planen. In wenigen Wochen geht es los. Ich hoffe ich bin hinterher genauso zufrieden.

Top Zusammenstellung und Tipps für den Hausbau mit KNX! Christian, Kursteilnehmer

Ich bin mittlerweile schon in der Bauphase und konnte durch einen befreundeten Elektriker die Planung durchführen, aber dieser Kurs hat mir inmitten der Ausführungsphase der Rohinstallation Elektro noch viele nützliche Tipps gegeben. Unschlüssig war ich über einige KNX-Produkte noch, aber dank diesen Kurs habe ich hier eine Ahnung, worauf man achten kann / soll. Der Kurs ist sein Geld echt wert!

Top Know How Transfer - weiter so! flo, Kursteilnehmer

Das Format aus kurzen Videos & super verständlicher Erklärung hat mir den Wissensaufbau rund um KNX & Smart Home leicht und spaßig gemacht. Für mich als Tekki mit Entwicklungserfahrung hat sich die Investition in die Tutorial-Serie gelohnt :-)

Der beste Kurs seit Jahren Schorsch, Kursteilnehmer

Der Kurs ist Chronologisch sehr gut aufgebaut, eins nach dem anderen, dabei ist er an Umfang kaum zu Übertreffen. Ich baue selbst, und werde sehr viel aus dem Kurs übernehmen können. Danke

Super Kurs. Sowohl Theoriekenntnis als praktische Beispiele auf verständliche Art und Weise dargestellt Unbedingt das Thema KNX ausbauen. Weiter so! Michel, Kursteilnehmer

Gute Präsentation, angenehme Stimme. Kurs sogar teils mit Anhang von Plänen oder Ausarbeitungen, was nicht selbstverständlich ist dies alles so zu veröffentlichen. Jedoch hilft es Neueinsteiger und erleichtert/ermöglicht in die Materie einsteigen zu können. 5 Sterne: aber bitte nicht nachlassen, im Gegenteil: mehr davon ;)

Sehr gut Alx, Kursteilnehmer

Wird alles Super und einfach erklärt. Qualität von Videos ist einfach nur Klasse. Kann man viel was dazulernen. Bin schon gespannt auf die Programmierung von KNX Geräten. Sag ich einfach nur, empfehle jeden der so eine oder ähnliche Anlage sich einbauen möchte.

Dein Trainer

Dein Trainer: Matthias Kleine

selbstständiger Softwareentwickler, Trainer und Blogger aus Paderborn. Das Internet ist seit vielen Jahren mein Zuhause und ich bilde mich täglich im Bereich Smart Home und Gebäudetechnik fort.

Zudem betreibe ich seit dem Jahr 2016 einen Blog mit zugehörigem YouTube-Kanal zum Bereich Hausautomatisierung. Es ist meine Leidenschaft, Menschen wie Dich, mit Videotrainings bei Ihren eigenen Projekten zu unterstützen und neue Denkanstöße zu geben.

Durch meine Unabhängigkeit von Herstellern kann ich Dich ehrlich und optimal beraten.

  • Mehr als 97.500 Abonnenten und über 14.000.000 Aufrufe auf YouTube
  • Über 10.000 zufriedene Kunden
  • Entwickler von eigenen Modulen und Projekten rund um das Thema Gebäudeautomatisierung
  • Größter Deutscher YouTube-Kanal zum Thema intelligente Gebäudetechnik
  • Selbst Bewohner eines smarten Zuhause
  • Selbstständig - daher völlig herstellerunabhängig

Jetzt teilnehmen

Bitte bedenke, dass der Kurs teurer wird, wenn neue Inhalte hinzu kommen - das aktuelle Angebot ist begrenzt!

Sicher bezahlen
Geld-Zurück-Garantie

Häufig gestellte Fragen

Nicht ewig! Die Idee ist, dass der Kurs immer mehr Lektionen bekommt und dadurch natürlich teurer wird. Profitiere schon heute vom günstigen Preis und erhalte in Zukunft kostenlos weitere Lektionen! Bereits in der Vergangenheit gab es mehrere Updates, nach welchen der Preis erhöht wurde. Du kannst dabei aktiv mitbestimmen, was im Kurs hinzugefügt wird. Kommentiere einfach in den jeweiligen Lektionen und füge deine Wünsche hinzu.
Du kannst alle Videos so oft wie Du möchtest anschauen - Du hast ein Jahr später wieder etwas vergessen? Kein Problem, schau einfach das Video noch einmal! Es gibt kein Limit - ganz einfach.
Nein! Alles ist für den Kurs individuell aufgenommen und aufbereitet worden. Die komplette Struktur des Kurses ist eine ganz andere als auf YouTube. Es gibt viel mehr Details und Hintergrundinformationen - alles baut Schritt für Schritt aufeinander auf. In den YouTube-Viedos gibt es keinen roten Faden, alles ist ein wenig gewürfelt und voneinander losgelöst. Im Kurs gibt es eine genaue Struktur und wir bauen gemeinsam ein tolles System auf.
Nein - ich persönlich finde es ganz schlimm, wenn ich für ein Produkt einen Betrag X zahle, welcher wenige Tage oder Wochen später um 20% reduziert wird. Daher biete ich keine Gutscheine oder Rabatt-Codes an. Der Preis ist fix und wird mit neuen Inhalten erhöht, da dann auch mehr geboten wird. Meiner Meinung nach ist das die fairste und transparenteste Art und Weise. Am meisten sparst Du, wenn Du den Kurs heute kaufst - denn in Zukunft kommen neue Inhalte dazu, welche Du Dir schon heute sichern kannst. Wer zögert zahlt mehr - das nur als Tipp. Falls Du doch einen kleinen Rabatt haben möchtest, melde Dich doch einfach für meinen Newsletter an. Als Dankeschön erhältst Du einen Gutschein für den Shop.
Aktuell nicht. Die Idee ist bei den Kursen, dass diese wachsen und Du aktiv mitmachst. Das geht unterwegs meistens gar nicht. Außerdem werden häufiger Videos ausgetauscht, Du kannst kommentieren bzw. Fragen stellen und Dich mit anderen Teilnehmern austauschen. Das alles würde bei einem reinen Download nicht möglich sein. Meiner Meinung nach, ist dies die bessere und modernere Variante. Du kaufst nicht nur einen Kauf, sondern sicherst Dir außerdem den Zutritt zur großen Community.
Nein - es findet weder eine Prüfung, noch eine Kontrolle Deines erlangten Wissens statt. Die Kurse werden zur Unterhaltung und Freizeitgestaltung bereitgestellt, denn Smart Home ist unser gemeinsames Hobby.
Leider gar nicht. Es gibt keine Garantie, dass ein Kurs erweitert wird. Das hängt davon ab, wie oft einzelne Themen angefragt werden / wieviele Teilnehmer sich dafür interessieren. Daher gibt es auch keine Übersicht, ob und welche Inhalte in Zukunft hinzugefügt werden.