Blog

Mit ** gekennzeichne Links auf dieser Seite sind Affiliatelinks.

1Wire - Teil 2 - OWFS (One Wire File System)

Nachdem wir nun wissen, worum es bei 1-Wire eigentlich geht, schließen wir die ersten Temperatur-Sensoren an und lese diese mit dem OWFS (One Wire File System) aus. Dieses stellt auch einen Webserver bereit, über welchen man dann auch von allen möglichen Lösungen (FHEM, ioBroker, NodeRed, ...) diese Werte abholen lassen kann. Ziemlich praktisch und die Grundlage für weitere Inhalte in dieser Reihe.

weiterlesen...

1Wire - Teil 1 - Grundlagen

Neuer Teil, neuer Stoff zum lernen. Das Bussystem 1-Wire bietet extrem viele Möglichkeiten. Mittlerweile bin ich soweit, dass ich bei einem Neubau auf jeden Fall überall Kabel für 1-Wire mitverlegen würde. Warum das so ist? Weil man extrem kostengünstig Sensoren anschließen kann. Außerdem gibt es sehr viele Möglichkeiten, Sensoren auch mit dem Arduino (oder als einfache Platine mit ein paar Komponenten) selbst zu bauen. Das macht das ganze Thema extrem spannend für mich.

weiterlesen...

Sonoff-Vorstellung - Teil 18 - Flashen mit Arduino Uno

Der Titel klingt jetzt etwas seltsam, oder? Wir flashen doch schon die ganze Zeit einen Arduino? Ja, aber wir verwenden dafür einen FTDI oder CP2102, welcher die Kommunikation für uns umsetzt. Wenn man einen Arduino Uno Zuhause hat, kann man auch diesen dafür nutzen. Dann gibt der Arduino UNO die Daten praktisch direkt an den Sonoff-ESP weiter. Klingt jetzt komplizierter als es ist. Eigentlich aber echt einfach - schau einfach mal ins Video.

weiterlesen...

ioBroker Tutorial-Reihe - Part 12: Benutzer, Gruppen und HTTPS

Machen wir also mit ein paar Grundlagen weiter. Aktuell läuft ja die komplette ioBroker-Installation komplett "offen". Das heißt, dass jeder im Netzwerk auf das System zugreifen kann und dort tun und lassen kann was er oder sie möchte. Es gibt keine Passwort-Abfragen und die Verbindungen zum ioBroker sind auch nicht verschlüsselt. In der Regel ist das natürlich nicht so kritisch, da man im Heimnetzwerk ja jeden kennt und auch vertraut. Dennoch sollte eine gewisse Absicherung gegeben sein. Ich zeige Dir in diesem Teil, wie man die Verbindung verschlüsselt, Passwörter vergibt und neue Benutzer anlegt.

weiterlesen...

ioBroker Tutorial-Reihe - Part 11: Die Shell

Weiter geht es mit ein paar Grundlagen. Ich zeige Dir in diesem Video, wie Du auf der Shell (Kommandozeile) mit ioBroker sprechen kannst, was es für Möglichkeiten gibt und wo die entsprechenden Dateien dafür zu finden sind. Am Ende ist es relativ einfach, eröffnet aber eine Menge weitere Möglichkeiten.

weiterlesen...

Projekt: NUT-Server installieren und konfigurieren

Ich habe nun schon seit längerem eine USV in meinem Rack verbaut. Diese hat zwar munter die ganzen Synology-Diskstations über einen bevorstehenden Stromausfall informiert, nicht aber meine fhem-Installation. Um noch flexibler sein zu können, habe ich also einen separaten USV-Server neben der Synology DS aufgesetzt, welcher auch wirklich 24/7 läuft (denn das tun meine NAS aktuell nicht). In diesem Beitrag zeige ich, wie man einen NUT-Server installiert und konfiguriert, sodass dieser rund um die Uhr läuft. Die anderen Clients können sich dann gegen dieses System verbinden und den Status abfragen.

weiterlesen...

FHEM Tutorial-Reihe - Part 59: Feinstaubsensor

Das Video zum Bau eines eigenen Feinstaubsensors kam sehr gut an. Also muss dieser Sensor natürlich noch in fhem integriert werden. Natürlich gibt es auch dafür schon ein fertiges Modul. Wie soll es anders sein? Die Integration ist natürlich einfach - extrem einfach! Dabei gibt es entweder die Möglichkeit, dass man sich einen anderen Sensor auf der Karte sucht und diesen integriert, oder auch einfach den eigenen über die lokale IP einbindet.

weiterlesen...

Projekt: Alexa Custom Skill - beliebige Antworten

Den großen Vorteil vom Custom Skill spiel FHEM zusammen mit Perl-Funktionen aus. Denn hier kann man sich beliebige Antworten zusammenbauen, sodass hier praktisch jede Fragestellung möglich wird. In den Fragen können Platzhalter genutzt werden, welche dann als Parameter in die Funktionen gereicht werden können. So kann man mit einem Skill ganz verschiedene Dinge ausführen und die Möglichkeiten werden nahezu unbegrenzt. Die Antworten baut man sich dann einfach im Return-Wert zusammen. So kann ich nun beispielsweise die Benzinpreise in der Umgebung abfragen, das Fernsehprogramm umschalten oder eben auch verschiedene Stati von Geräten abfragen. Mehr dazu natürlich im Video.

weiterlesen...

ioBroker DEV-Reihe - Modulentwicklung am Beispiel Luftdatensensor

Jetzt habe ich schon einiges zum ioBroker gezeigt. Heute wollte ich mal die Probe machen, wie lange ein Neuling in der Modulentwicklung wirklich braucht, um etwas neues auf die Beine zu stellen. Fehlende Adapter gibt es im ioBroker ja schließlich jede Menge - da ist fhem nach wie vor weiter vorne. Also möchte ich helfen diese Lücke zu schließen und habe direkt die Entwicklung eines Luftdaten-Moduls angestoßen. Weiterhin werden noch Module zu OctoPrint oder auch zur LaMetric folgen. Beides befindet sich schon in der Entwicklung. Ich war und bin wirklich begeistert, wie schnell und einfach man neue Module auf die Beine stellen kann. Eigentlich dachte ich, dass es wegen der erhöhten Komplexität wesentlich schwerer ist, aber weit gefehlt.

weiterlesen...

ioBroker Tutorial-Reihe - Part 10: mySQL-Logging und Graphen

Nachdem wir schon allerhand Geräte in das System integriert haben, wollen wir diese natürlich auch irgendwie visualisieren. Dazu eigenen sich Graphen natürlich besonders gut - diese kann man in ioBroker ziemlich einfach mit dem Modul "flots" zusmamenklicken. Allerdings braucht man natürlich eine Datenquelle für die historischen Daten. Ich setze seit Ewigkeiten auf das Datenbanksystem MySQL, welches auch größeren Datenbeständen standhält. Und wenn man das Ganze schonmal aufsetzt, dann doch direkt richtig und auch zukunftsfreundlich. Daher zeige ich in diesem Beitrag wie mySQL (MariaDB) installiert und konfiguriert wird, wie man dann die ersten Daten sammelt und diese dann grafisch auswertet.

weiterlesen...

Auf YouTube und hier im Blog gibt es bereits unzählige kostenlose Videos, Informationen und Tutorials. Wenn Dir das noch nicht reicht, ist ein Training genau das richtige für Dich! Die folgenden Trainings haben den Vorteil, dass immer von Anfang an gestartet wird und Du ohne Vorwissen teilnehmen kannst.