KNX - Teil 4 - Physikalische Adressen

Mit ** gekennzeichne Links auf dieser Seite sind Affiliatelinks.

In den letzten Videos wurde alles für diesen Inhalt vorbereitet. Das Demo-Board ist fertig, die ETS eingerichtet und nun können wir das erste Mal mit den Komponenten kommunizieren. Damit die Teilnehmer auch wissen, wer sie eigentlich sind, bekommt jede Komponente eine physikalische Adresse zugeordnet. Dabei sollte man sich natürlich vor dem Projekt überlegen, wie man die Linien und Adressen eigentlich aufteilen und vergeben möchte. Seitens KNX gibt es dafür natürlich auch Guidelines, welche man als Empfehlung oder Basis für die eigene Umsetzung nutzen kann.

Je nach Komponente sehen die “Programmier-Buttons” am Teilnehmer selbst natürlich immer etwas anders aus. Dazu einfach in die Bedienungsanleitung / das technische Handbuch schauen. Dann können die Adressen ganz einfach nach und nach vergeben werden. Natürlich ist es empfehlenswert, die physikalische Adresse danach auf dem Teilnehmer zu dokumentieren. Mehr dazu aber im Video.

Video

Arduino-Kurs

Produkte


Newsletter

Trage Dich jetzt in den Newsletter ein und genieße dadurch viele Vorteile:

  • 5€-Gutschein als Dankeschön
  • Zugang zu exklusiven Inhalten
  • Angebote für Produkte

* Durch Angabe meiner E-Mail-Adresse erkläre ich mich damit einverstanden, dass mir regelmäßig Informationen und Produktempfehlungen aus dem Fachgebiet Smart Home zugesendet werden. Mit dem Eintrag akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen. Meine Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.

Matthias Kleine

Matthias Kleine

Großer Fan und Anhänger von OpenSource-Projekten und erweiterbaren Haus-Automatisierungskomponenten. Je offener und flexibler das System, desto besser. Ich lege mich nicht auf einzelne Protokolle oder Standards fest, sondern probiere aus allen Welten das Beste zu verheiraten. Unterwegs als Softwareentwickler, Trainer und Blogger im Bereich Smart Home.

Auf YouTube und hier im Blog gibt es bereits unzählige kostenlose Videos, Informationen und Tutorials. Wenn Dir das noch nicht reicht, ist ein Training genau das richtige für Dich! Die folgenden Trainings haben den Vorteil, dass immer von Anfang an gestartet wird und Du ohne Vorwissen teilnehmen kannst.