Projekt: Malmbergs WiFi-Schalter auf ESP01/Tasmota umrüsten

Mit ** gekennzeichne Links auf dieser Seite sind Affiliatelinks.

Puh. Selten hat sich ein Video so lange hingezogen. Immer wieder musste ich auf Bestellungen warten und mich etwas einlesen. Viele von Euch kennen ja bereits die Sonoff-Komponenten. Diese kann man meiner Meinung nach super verwenden, um alle möglichen Komponenten smart zu machen. Was nicht so richtig gut ist: Diese in die Gebäudeinstallation zu integrieren, um damit dann zum Beispiel Deckenlampen oder Steckdosen zu steuern/schalten. Zum einen muss man sich dafür selbst ein Koppelrelais zusammenlöten und an 230V packen, und zum anderen nehmen die Teile richtig viel Platz weg.

Also bin ich über diese Lösung gestolpert. Malmbergs (kann man im Hornbach kaufen), hat einige WiFi-Schalter im Angebot. Wie immer stört mich an dieser Lösung die damit verbundene Cloud. Also werden wir diese (wie auch bei Sonoff) im folgenden Video los. Leider ist hier nicht direkt z.B. ein ESP8266 verbaut, sodass wir nicht nur die Software austauschen können. Vielmehr muss der komplette Mikrocontroller ersetzt werden.

Das klingt jetzt erstmal kompliziert. Aber mit ein wenig Geduld und den richtigen Platinen geht das Ganze wirklich super leicht von der Hand!

Am besten ist aber: Wir arbeiten nicht auf der 230V-Seite! Alles was geändert wird, arbeitet nur mit 5V bzw. 3,3V und betrifft nur den Mikrocontroller.

Was wird benötigt?

  • Ein Malmbergs-WiFi-Schalter
  • Ein ESP8266-01
  • Optional Adapter-Platine (oder Kabel)

Video

Node-Red-Kurs

Befehle

git clone https://github.com/espressif/esptool.git
cd esptool/
sudo python setup.py install
python esptool.py

brew install wget
wget https://github.com/arendst/Sonoff-Tasmota/releases/download/v6.1.1/sonoff-DE.bin

python esptool.py --port /dev/cu.SLAB_USBtoUART write_flash 0x0 sonoff-DE.bin

Fertig. Leider konnte ich meinen ESP01 nicht direkt über Atom flashen (da gibt es Probleme bei der Kommunikation). Abhilfe schafft aber das esptool. Ein Befehl, und das Binary ist installiert. Im Flash-Vorgang muss darauf geachtet werden, dass der ESP genug Strom bekommt. Wenn man mit einem FTDI oder CP2102 arbeitet, reicht dies meistens nicht aus. Ich habe daher ein externes Batterie-Pack mit Step-Up-Adapter genommen. Natürlich gibt es auch entsprechende Adapter für das Breadboard, welche genauso verwendet werden können.

ESP01

Dann muss Tasmota noch wie folgt konfiguriert werden:

  • Modul Generic
  • GPIO1: Switch,
  • GPIO3: Relay

Vielen Dank an alle aus dem FHEM-Forum und an Robert für die ursprüngliche Idee. Hier gehts zum Beitrag. Dort habe ich auch die Gerber-Dateien her.


Newsletter

Trage Dich jetzt in den Newsletter ein und genieße dadurch viele Vorteile:

  • 5€-Gutschein als Dankeschön
  • Zugang zu exklusiven Inhalten
  • Rabattaktionen für Kurse
  • Angebote für Produkte

* Durch Angabe meiner E-Mail-Adresse erkläre ich mich damit einverstanden, dass mir regelmäßig Informationen und Produktempfehlungen aus dem Fachgebiet Smart Home zugesendet werden. Mit dem Eintrag akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen. Meine Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.

Matthias Kleine

Matthias Kleine

Großer Fan und Anhänger von OpenSource-Projekten und erweiterbaren Haus-Automatisierungskomponenten. Je offener und flexibler das System, desto besser. Ich lege mich ungern auf einzelne Protokolle oder Standards fest, sondern probiere aus allen Welten das Beste zu verheiraten. Unterwegs als Softwareentwickler, Trainer und Blogger im Bereich Smart Home.

Auf YouTube und hier im Blog gibt es bereits unzählige kostenlose Videos, Informationen und Tutorials. Wenn Dir das noch nicht reicht, ist ein Training genau das richtige für Dich! Die folgenden Trainings haben den Vorteil, dass immer von Anfang an gestartet wird und Du ohne Vorwissen teilnehmen kannst.