1Wire - Teil 2 - OWFS (One Wire File System)

Mit ** gekennzeichnete Links auf dieser Seite sind Affiliatelinks.

Nachdem wir nun wissen, worum es bei 1-Wire eigentlich geht, schließen wir die ersten Temperatur-Sensoren an und lese diese mit dem OWFS (One Wire File System) aus. Dieses stellt auch einen Webserver bereit, über welchen man dann auch von allen möglichen Lösungen (FHEM, ioBroker, NodeRed, …) diese Werte abholen lassen kann. Ziemlich praktisch und die Grundlage für weitere Inhalte in dieser Reihe.

In diesem Teil nutzen wir dafür erstmal die normale 1-Wire Kernel-Extension von Raspbian über die GPIO-Ports. Wie genau die Vorbereitungen dafür aussehen müssen, wurde bereits im fünften Teil der GPIO-Tutorial-Reihe vorgestellt. Im nächsten Teil tauschen wir dann das Interface für OWFS gegen eine professionellere Lösung aus.

Video

Arduino-Kurs

Schaltplan

1-wire Temperatursensoren

Befehle

sudo apt-get install owfs owserver
sudo vi /etc/owfs.conf
server: w1
server: port = 4304
http://<ip>:2121/
define owServer OWServer localhost:4304
shutdown restart


Newsletter

Trage Dich jetzt in den Newsletter ein und genieße dadurch viele exklusive Vorteile:

  • 5€-Gutschein für den Online-Shop
  • Zugang zu exklusiven Inhalten
  • Angebote für Produkte
  • Immer auf dem Laufenden

* Durch Angabe meiner E-Mail-Adresse erkläre ich mich damit einverstanden, dass mir regelmäßig Informationen und Produktempfehlungen aus dem Fachgebiet Smart Home zugesendet werden. Mit dem Eintrag akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen. Meine Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.

Auf YouTube und hier im Blog gibt es bereits unzählige kostenlose Videos, Informationen und Tutorials. Wenn Dir das noch nicht reicht, ist ein Training genau das richtige für Dich! Die folgenden Trainings haben den Vorteil, dass immer von Anfang an gestartet wird und Du ohne Vorwissen teilnehmen kannst.